Meditation

Achtsamkeit als heilende Kraft

Achtsamkeit ist eine heilende Energie. Sie entsteht, wenn wir im gegenwärtigen Augenblick ankommen und wahrnehmen, ohne zu urteilen.
Dies bedeutet nicht, passiv zu werden oder sich nicht mehr für Veränderungen einzusetzen. Es bedeutet aber, präsent zu sein und die Dinge einmal so sein zu lassen, wie sie sich jetzt zeigen – und auch uns selbst die Erlaubnis zu geben, uns einmal so zu lassen, wie wir jetzt gerade sind. Wenn wir uns selbst mit Achtsamkeit und Selbstfreundlichkeit begegenen, entfaltet sich die heilende Kraft der Achtsamkeit. Wir müssen nicht so viel tun.

Weil es nicht selbstverständlich ist, weil wir immer wieder abgelenkt werden, brauchen wir eine Übungspraxis. Sie zu erlernen hat großen Einfluss auf unsere Fähigkeit, Stress und Erschöpfung zu lindern, gut für sich zu sorgen und insgesamt ausgeglichener und gesünder zu leben. Meditationen und Übungen helfen uns, in uns selbst verankert zu sein und schmerzlichen Erfahrungen, Stress, Krankheit und Konflikten mit mehr Weisheit und größerer Gelassenheit zu begegnen.

Menschen auf dem Weg der Achtsamkeit erfahren oft tiefgreifenden Veränderungen und lernen

  • sich besser zu entspannen
  • aus Sorgenkreisläufen auszubrechen
  • ihre Schlafqualität zu verbessern
  • körperliche Signale besser wahrzunehmen
  • besser mit Stress umzugehen
  • freudige Momente bewusster zu erleben
  • Resilienz zu entwickeln
  • Ängste zu reduzieren
  • achtsam mit Konflikten umzugehen
  • die Einfühlung in sich selbst zu verbessern
  • sich verbunden zu fühlen
  • Schwierigkeiten im Licht von Wachstum und Veränderung zu sehen
  • den Alltag als Übungsfeld zu sehen – und als Einladung, Freundlichkeit, Gelassenheit und Humor zu entwickeln
  • freundlicher und sanfter mit sich selbst umzugehen.

Auch wenn viele Menschen zur Achtsamkeit kommen, weil sie sich sehr konkrete Veränderungen im Leben erhoffen, sollten wir uns möglichst unvoreingenommen für diesen Heilungprozess öffnen, den wir nicht forcieren oder bestimmen können. Der vietnamesiche Achtsamkeitslehrer Thich Nhat Hanh sagt: “ Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.“

Jon Kabat Zinn, der Begründer der Mindfulnes-Bewegung sagt:
„Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren und uns mit unserer Weisheit in Berührung zu bringen.“

Mein Angebot: Wir treffen uns jeweils für 30 oder 60 Minuten online oder in Präsenz. In dieser Zeit leite ich eine Meditation an, wir tauschen uns über die Erfahrungen und offene Fragen aus.

Buchen Sie jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch per Zoom oder Telefon
Julia Grösch
Kontakt