Texte und Inspirationen Texte und Meditationen

Nichts erzwingen – einfach sein

Selbstheilung ist nicht als Programm gedacht und Meditation kein Mittel zum Zweck. Vielmehr sind wir eingeladen, Erfahrungen mit dem Sein im gegenwärtigen Augenblick zu machen und dabei mehr und mehr Raum für Heilung entstehen zu lassen. Je weniger wir uns und die Dinge dabei unter Druck setzen, desto selbstverständlicher und harmonischer kann sich alles entwickeln.

So wie unser Atem fließt, auch wenn wir ihn nicht bewusst bemerken, so sind auch unsere Selbstheilungskräfte da – auch wenn uns das nicht immer bewusst ist. Diese Kräfte sind so natürlich in uns angelegt, wie der Samen einer Blume, der im Boden liegt. Wir müssen die Blume nicht machen, wir können ihr Wachsen nicht erzwingen und auch die Sonnenblume wächst nicht schneller, wenn wir an ihr ziehen.

Heilmeditation entwickeln ihre eigene Kraft, bei jedem Menschen in einem anderen Tempo. Wir müssen nicht so viel tun – nur für die Übung da sein.

Text: Julia Grösch