Buchtipps
Kommentare 2

Stille in der Stadt

Dieses Buch von Ursula Richard nehme ich immer mal wieder aus dem Schrank und es gehört unbedingt in die Reihe meiner Lieblingsbücher. Gerade in der Vorweihnachtszeit, zwischen Glockenläuten und dem lautstarken Geplärre von Weihnachtsliedern aus hundert Kanälen, zwischen Konsum um jeden Preis und bettelnden Menschen an jeder Straßenecke ist es ein hilfreicher „Stadtführer“ der besonderen Art.

Können wir Achtsamkeit in genau den Situationen und mit den Gegebenheiten praktizieren, die wir in der Stadt vorfinden? Können wir zu innerer Ruhe finden, wenn wir an einer befahrenen Kreuzung stehen? Können wir auf einem Parkdeck achtsam gehen und kann eine rote Ampel  zur Achtsamkeitsglocke werden die uns daran erinnert, im Hier und Jetzt zu sein und unseren Atem zu spüren? Und können wir mitfühlend und offen werden für das Elend und das Leid, das uns in den Städten an vielen Orten begegnet?

Die Autorin und Verlegerin Ursula Richard ermutigt uns dazu, mit der Praxis der Achtsamkeit nicht auf den idealen Zeitpunkt und den idealen Ort zu warten, sondern mit dem zu beginnen, was jetzt da ist. Und es geht ihr darum „Stadt“ nicht nur als eine Zumutung zu begreifen von der wir uns abgrenzen müssen, sondern Werkzeuge kennen zu lernen „die uns darin unterstützen, wach, lebendig und freudvoll in der Stadt zu leben“. Dafür findet sie  viele Beispiele und lässt auch Menschen zu Wort kommen, die spirituelle Zentren in Städten gegründet haben. Für mich ist dieses Buch ein inspirierender und immer wieder auch Mut machender Begleiter geworden – nicht nur zur Weihnachtszeit.

Ursula Richard: Stille in der Stadt. EIn City-Guide für kurze Auszeiten und überraschende Begegnungen.
160 Seiten, Kösel Verlag, 14,99 Euro

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. „Die Autorin und Verlegerin Ursula Richard ermutigt uns dazu, mit der Praxis der Achtsamkeit nicht auf den idealen Zeitpunkt und den idealen Ort zu warten, sondern mit dem zu beginnen, was jetzt da ist.“

    Wundervoll gesagt! Schöner Artikel!

    Andrea
    http://www.mindful-mag.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.